Kepler Remote Observatory
im Star Park Hohe Dirn

Techn. Ausstattung

Fotos:J.Stübler
Ueberblick

Die Soft- u. Hardwarekomponenten im Überblick - Eine erste Grundkonfiguration - Alles ist beliebig erweiter-und austauschbar.

(Skizze:J.Stübler)

Aktuell verwenden wir erfolgreich das beliebte Programm Stellarium an Stelle von Cartes du Ciel. Aktuelle Informationen zum Teleskopausbau findet man "HIER"


work1

Die alte Teleskop-Steuerung auf MS DOS gilt es nun durch die SiTech-Lösung zu ersetzen.

(Foto: J.Stübler)


SBIG

Die derzeit eingesetzte CCD-Kamera SBIG-1001E

(Foto: J.Stübler)

SBIG1

work1

Der beeindruckende Leistungsumfang der on board integrierten Funktionen der Controlersoftware.

(Screenshots: J.Stübler)

Der neue Controler bietet mit der Software von "SiTech" bereits ein unglaubliches Leistungsspektrum. Im Prinzip hat er schon alles an Bord was es braucht um ein Teleskop dieses Kalibers zu betreiben. Neben allen nur denkbaren Konfigurationsmöglichkeiten des Motorentreibers bietet die Onboard-Ausstattung das Sternkartenprogramm SKYVIEW, Sternenkataloge, Messierobjekte, NGC-Katalog, ein komplettes integriertes Platesolvingprogramm PlateSolve2 v2.28 von Dave Rowe mit hinterlegtem APM (Automatic Plate Meassurement) Katalog und sogar einen modifizierten UAC3 Katalog, den die "Fa. PLANEWAVE", die auch diesen ServoControler unterstützt, auf ihrer Webseite zum Download anbietet. Weiters ist das PointXP Telescope Modeling Program des selben Softwareentwicklers implementiert. Professionelle Großtelekop-Firmen wie "APM Professional Telecopes" verwenden weltweit diesen Controler zur Steuerung ihrer Großteleskope.

scopeDome

Was für Teleskope in Chile gut ist, wird auch für unser Telekop auf der Hohen Dirn gut sein.

(Fotocollage: J.Stübler)

Wir haben uns für eine 4 Meter Kuppel der Firma "ScopeDome" entschieden. Diese Firma produziert fertige Kuppellösungen, die mittlerweile weltweit erfolgreich zum Einsatz kommen. Die Steuerung ist entsprechend standarisiert und läßt sich via ASCOM in jede Umgebung einbinden. Alles ist aus einer Hand eines Herstellers - sowohl die Hardware als auch die Software.

software

Die Kuppeln werden nach Kundenauftrag einzeln und weitgehend in Handarbeit hergestellt.

(Screenshots: Fa. ScopeDome)


software

Ein paar technischen Daten zur Kuppel.

(Foto: Fa. ScopeDome)


Technik

Die Steuerung und eine schematische Darstellung der angesteuerten Elemente.

(Skizze:Fa. ScopeDOme)


software

Die Software deckt sämtliche Bedürfnisse einer über das Internet steuerbaren Sternwarte ab.

(Screenshots: Fa. ScopeDome)



Die Kuppel im Simulationsbetrieb
Simulation

Erste Tests im Simulationsbetrieb mit ASCOM POTH und ASCOM Telescope & Dome Simulator

(Screenshots: J.Stübler)